Als Webworker arbeiten bekanntlich Webdesigner, Suchmaschinenoptimierer und Blogger.

Die meisten Dinge erledigen sie an einem MacBook und einem iMac papierlos. Vieles kann man sogar schon mit meinem Smartphone regeln. Deshalb schreibe ich heute einen Artikel für euch, darüber was man an Büromaterialien überhaupt noch benötigt.

Büromaterialien …

So jetzt schaue ich mich erst mal um in meinem Büro! Ich habe hier einen Locher, den benötige ich vor allem für die Privates einmal im Monat.

Dann habe ich hier einen Block und Kugelschreiber, damit ich mir Notizen machen kann, wenn ich Dinge plane.

Hin und wieder, wenn ich im Bereich Marketing arbeite, dann mache ich mir Skizzen, dafür benötige ich Stifte.

Dann habe ich noch Briefumschläge, Papier für den Drucker, eine Schere, Sammelmappen und Ordner. Das wars im Großen und Ganzen. Einen Laser-Drucker habe ich noch, keine Ahnung, ob das jetzt unter Büromaterial fällt. Mehr brauche ich nicht.

Was benutze ich von meinen Büromaterialien?

Viele Dinge benutze ich überhaupt nicht mehr. Was wichtig ist, ist der Pen und mein Notizblock. Das war es eigentlich.

Selbst die beiden Dinge könnte ich weglegen und dafür meinen Mac nutzen.

Bei manchen Dingen ist man halt altmodisch. Wenn ich meine Notizen machen kann, dann macht es mir einfach auch mal Spaß kreativ zu sein ohne ein technisches Gerät.

Vielen denken jetzt vielleicht, warum das denn? Ganz einfach, wenn man jeden Tag am PC sitzt, dann ist man froh über jede Alternative.

Fazit

Was ich brauche für mein Büro, das entscheide ich ständig neu. Mal kommt etwas dazu, mal etwas weg. Zum einen möchte ich es nicht zu voll haben, zum anderen muss die Arbeit auch Spaß machen und dabei hilft mir auch mein Büromaterial. Letztendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.

Produktempfehlung

Kostenloses Girokonto & Broker Empfehlung*: https://mentormich.de/comdirect
Bestes Investment-Buch*: https://mentormich.de/souveraeninvestieren